Seiten

Dienstag, 2. Januar 2018

Angefixt...

vom Papiertauchen wurde ich vor Wochen von diesem Blogpost von Andrea.
Marmorierte Plastik-Ostereier in den Farben rot, grün, gelb und blau waren für mich
bisher der Inbegriff von Scheußlichkeit, was diese Technik anging....sorry, mein persönlicher
Geschmack.

Dann sah ich aber die wunderbaren Karten von Andrea und der Wunsch kam auf, es mit anderen Farbkombinationen selbst auszuprobieren....




Das Material war schnell bestellt (...allerdings erstmal eine kleine Auswahl), die Fläschchen lagen einige Wochen in der Schublade. Zwischen den Jahren hatte ich die Muße, es auszuprobieren.
Den Behälter mit Wasser gefüllt, die Farbflaschen aufgeschüttelt und munter getropft, dann Papierreste kurz getaucht. Mit Hilfe einer Pinzette die "Farbexplosionen auf Papier" herausgenommen und zum Trocknen auf Küchentücher ausgelegt. Zum Schluss war keine Arbeitsfläche auf der Werkbank mehr frei...jedes Stück ein kleines Unikat...und es ist um mich geschehen!



Nach dem Trocknen habe ich erstmal nur ein paar kleine Quadrate ausgestanzt. Aus der Weihnachtskarten-Produktion hatte ich noch reichlich Papierstreifen übrig, die ich dann zu Kartenrohlinge im Format 10 cm x 10 cm zugeschnitten habe.

Die Mini-Büttenpapier-Quadrate und die marmorierten Stücke passen nach meinem Geschmack wunderbar zusammen.









Für diese kleine Kollektion habe ich dann noch eine passende Geschenkbox hergestellt. So kann
ich dieses Set demnächst verschenken...oder selbst nutzen.




























Was steht als nächstes an...ganz klar...Farben nachbestellen.

Kreative Grüße

Iris





Kommentare:

  1. Liebe Iris,
    dein Set ist ein Unikat und wunderschön geworden. Das Mamorieren steht auf mei ToDo-Liste.
    Ganz liebe Grüße Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi,
      Probiere es unbedingt aus, Du wirst begeistert sein.
      LG Iris

      Löschen
  2. Hallo Iris,
    das sind lauter kleine Kunstwerke. Ich mag solche "einfachen" Karten ganz gerne, vor allem wenn sie so schön sind. Das Marmorieren hört sich eigentlich ganz einfach an und animiert zum Ausprobieren. Um diese farbigen Eier habe ich auch immer einen großen Bogen gemacht. Eine Frage habe ich noch, Du hast so schönes weißes, strukturiertes Hintergrundpapier - kannst Du mir hierzu eine Quelle nennen?
    LG
    Iris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Iris,
      Eine E-Mail ist schon an Dich raus.
      LG Iris

      Löschen
  3. Hach, ist das toll. Ich habe sie hier auch stehen und ich muss es nun endlich mal ausprobieren.
    Lg, Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Julia,
      dann viel Spaß beim Experimentieren

      Löschen
  4. Wunderschöne Werke, eins schöner, als das Andere, Respekt. LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Iris,
    die sind wirklich toll geworden!
    Frohes Neues Jahr
    Dörthe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Dörthe,
      Ich wünsche Dir ebenso ein gesundes und kreatives 2018.
      LG Iris

      Löschen
  6. Hallo Iris, bei dem ersten Satz musste ich mich schon sehr amüsieren, denn genau Das fällt mir auch zum Thema Marmorieren ein.
    Deine Variante ist so schön, dass wir es auch probieren werden. Vielen lieben Dank für die schöne Inspiration zum Jahresanfang. Für 2018 wünsche ich Dir alles Liebe und Gute
    Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marion,
      dann viel Freude beim Papiertauchen... wie ich hörte lernen wir uns bei der Scrapzeit in Großostheim kennen.
      LG Iris

      Löschen
  7. Das sind wirklich kleine Kunstwerke! Wunderschön! Wir haben diese Technik früher in der Schule mal gemacht. Ich war damals schon begeistert welche unterschiedliche Muster sich ergeben.
    Liebe Grüsse Paula
    P.S. Von den Ostereiern in diesem Stil halte ich auch nicht viel ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Paula,
      Schön, dass Du bei mir vorbei schaust und für Deinen netten Kommentar.
      LG Iris

      Löschen
  8. Liebe Iris,
    mit "Marmorieren" ging es mir wie dir - aber deine Werke könnten mich glatt überzeugen, es auch einmal zu probieren. Magst du mir verraten, welche Farben und welches Hintergrundpapier du verwendet hast?
    ♡liche Grüße von
    Sabine aus WO(rms)

    AntwortenLöschen
  9. woooow ist das schön!!! Habe durch Zufall deinen Blog über Pinterest gefunden! So schöne Sachen!
    Was meinst du oben im Post mit "ausgestanzt"? Wie hast du denn die Quadrate mit genau was ausgestanzt? Hast du da eine Empfehlung? Danke :-)

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Iris,

    hammer wirklich, die sehen einmalig aus, sind sie auch...
    Du zeigst mal wieder einen einzigartigen edlen Geschmack...
    die gefallen soooo gut aber ich habe mir vorgenommen es nicht auch noch auszuprobieren, ob ich da jetzt stand halte weiß ich nicht ;) ahhhh
    Liebe Grüße Melanie

    AntwortenLöschen